Arbeitsgemeinschaft der
Süddeutschen Mesnerverbände

Mesnerlogo
Home
Zurueck
 
 
 
 
 
 

Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Mesnerverbände in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Mesnerverbände (ARGE) fand im Schönstattzentrum Liebfrauenhöhe in Rottenburg-Ergenzingen statt, Diözese Rottenburg-Stuttgart, statt.
Vorsitzender Klaus Probst begrüßte alle Delegierten, Geistlichen Beiräte und Präsides, insbesondere den gastgebenden Diözesanleiter Andreas Schäfer. Mit einem Gebet um einen guten Tagungsverlauf vom Geistlichen Beirat, Pfarrer Ernst Haas, wurde die umfangreiche Tagesordnung eröffnet.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde reflektierte der engagierte Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht das zurückliegende Arbeitsjahr seit der letzten Delegiertenversammlung.
Klaus Probst berichtete von der ADS-Tagung, die im Januar in Weltenburg stattfand. Daran nahmen er als Vorsitzender beider Verbände, sowie Präses Pfarrer Ernst Haas und Reinhard Brock als Jägerstätter - Beauftragter teil. Die ARGE war Gastgeber der diesjährigen ADS-Tagung und hatte daher auch das Rahmenprogramm zu organisieren. Klaus Probst bedankte sich beim Regensburger Verband, allen voran bei Josef Dommer, der ein wunderbares Programm zusammengestellt und diese Tage auch begleitet hatte. Der Vorsitzende berichtete von seinen Besuchen bei der Freisinger Mesnerschule, bei der Südtiroler Mesnergemeinschaft und beim Wallfahrtsgottesdienst zu Ehren des Seligen Franz Jägerstätter auf dem Marienhilfberg in Neumarkt. In einer Vorstandssitzung im August sei die ARGE- Tagung inhaltlich vorbereitet worden. Runde Geburtstage feierten im vergangenen Geschäftsjahr u.a. Monsignore Franz Scheffold (80 Jahre) und Josef Tratz (60 Jahre). Klaus Probst stehe in gutem Kontakt zu der Redakteurin des Katholischen Mesners, Gerlinde Knoller. Probst bezeichnete die Zusammenarbeit als sehr angenehm und harmonisch. Abschließend bedankte sich Klaus Probst bei Hans Hecht für die Pflege und Aktualisierung der Homepage sowie bei allen Verantwortlichen in den Verbänden, die ihn mit viel Wohlwollen für seine Arbeit unterstützt hätten, besonders die Vorstandsschaft mit Präses Pfarrer Ernst Haas, Elly Nowak und Reinhard Brock und schließlich beim gastgebenden Diözesanleiter Andreas Schäfer, der mit seinem Team die Tagung vorzüglich geplant und ausgerichtet hatte.
Es folgte der Kassenbericht durch Kassierin Elly Nowak. Die Kasse wurde noch am selben Abend geprüft und es konnte eine einwandfreie Kassenführung attestiert und somit die Entlastung der Kassierin beantragt werden, der einstimmig stattgegeben wurde.
Schulleiter Martin Thullner gab in seinem Bericht der Überdiözesanen Mesnerschule eine Übersicht über seine Tätigkeiten. Er berichtete u.a. vom 54. Grundkurs. Mit 33 Teilnehmern war der Kurs seit langer Zeit wieder fast ausgebucht. Martin Thulllner bedankte sich bei allen, die die Überdiözesane Mesnerschule immer unterstützen.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Kirchenmesse "Gloria". Projektleiterin Melanie Söhnel berichtete von der Ausstellung im Februar. Die Messe verzeichnete einen Besucheranstieg von 40%. Die Stimmung unter Ausstellern und Besuchern sei hervorragend gewesen und deute auf einen Aufwärtstrend dieser Kirchenmesse hin. Sie dankte auch den ARGE-Vertretern, insbesondere Karl Müller aus Augsburg, die bei der Ausstellung präsent waren.
Als weitere Tagungseinheit gab Klaus Probst Neues aus der Bayerischen Regional-KODA bekannt. Er berichtete u.a. von den derzeitigen Entgelterhöhungen.
Als nächstes stand der „Katholische Mesner“ auf der Tagesordnung. Großes Lob an die Redakteurin Gerlinde Knoller. Man sei mit ihrer Arbeit sehr zufrieden!
Abschließend kam die Aussprache über die Berichte der neun Diözesangemeinschaften, die alle darin ihre vielseitigen Aktivitäten im Berichtsjahr aufzeigten.
Währender der Tagung fand für die Gäste ein gut organisiertes Rahmenprogramm statt. Der Besuch der Weggentalkirche und ein kleiner Stadtundgang in Rottenburg sowie der Besuch des Diözsanmuseums und des Museums in der St. Moritzkirche wurde von den Gästen gut angenommen. Höhepunkt war ein Festgottesdienst in der Krönungskirche mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler und anschließendem Begegnungsabend mit dem Weihbischof und gemütlichem Beisammensein. Bei diesem Anlass wurde der langjährige Diözesanpräses von Rottenburg-Stuttgart, Monsignore Franz Scheffold  geehrt. Klaus Probst würdigte seine Verdienste um die süddeutsche ARGE, bei der er -jetzt 80-jährig- noch immer gerne Gast ist zur Freude aller Teilnehmer. Klaus Probst zeichnete ihn mit dem Goldenen Ehrenzeichen der ARGE aus.
Am Heimreisetag fuhren die ARGE-Teilnehmer noch einmal nach Rottenburg wo sie das grundlegend renovierte und erweiterte Verwaltungsgebäude der Bischöflichen Kurie, das ehemalige Jesuitenkolleg besuchten und dort eine Führung erhielten. Weiter gab es eine Führung durch das von Klöstern geprägte historische Stadtbild von Rottenburg sowie zu den Orten der Glaubenszeugen: Martin von Tours, dem Diözesanpatron der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Bischof Dr.Johannes Baptista Sproll, Pater Rupert Mayer sowie Staatspräsident Eugen Bolz. Der Ausklang der ARGE fand im Dom statt.
                                                                                                Bernhard Kuhn
Bernhard Kuhn, Gneisenaustr. 7, 95030 Hof, Tel.: 017643386218
Fotos: Die ARGE- Teilnehmer mit Weihbischof Dr.Johannes Kreidler in der Krönungskirche
Foto: Vorsitzender Klaus Probst zeichnet Monsignore Franz Scheffold mit dem Goldenen Ehrenzeichen der ARGE aus.

 

 

 

Vorsitzender: Klaus Probst, Kapellenweg 22, 89438 Holzheim-Eppisburg