Arbeitsgemeinschaft der
Süddeutschen Mesnerverbände

Mesnerlogo
Home
Zurueck
 
 
 
 
 
 

ARGE-Tagung in Fürstenried: von Glockenläuten bis Kirchenfachmesse

Eine breite Themenvielfalt wurde besprochen

Es war eine gute Stimmung bei der ARGE-Tagung, dem Gedankenaustausch der Delegierten der neun bayerischen und baden-württembergischen diözesanen Mesnerverbände in Schloss Fürstenried. Ausrichter war heuer der Mesnerverband München und Freising. Diözesanleiter Edward Kadoch und sein Team hatten ein ansprechendes Rahmenprogramm zusammengestellt.
Nachdem ARGE-Präses Pfarrer Ernst Haas einen geistlichen Einstieg in die Tagung gab, und Rückschau auf das vergangene Arbeitsjahr gehalten  wurde, beleuchtete man inhaltlich unter anderem die Situation der Freisinger Mesnerschule, die aufgrund der Renovierung des Kardinal-Döpfner-Hauses für die nächsten Jahre im Pallotti-Haus stattfinden wird. Die Kursinhalte seien vielseitig und ansprechend, wurde Schulleiter Martin Thullner bescheinigt. Die ARGE wünsche sich, dass die Trägerschaft  der Schule in einer Satzung festgeschrieben wird, die auch eine Prüfungsordnung beinhalten sollte.
Zu Gast war auch die Redakteurin des Katholischen Mesners, Gerlinde Knoller, die Einblicke in die Arbeit der Redaktion gewährte und darlegte, worauf sie bei der Gestaltung des Heftes Wert lege. Die Delegierten zeigten sich rundweg zufrieden und waren voll des Lobes für die Redakteurin und dankten für ihre Arbeit.
Einen breiten Raum nahm heuer die Thematik „Glocken in unseren Kirchen“ ein. Nach einem Impuls des Freiburger Beirates Pfarrer Eberhard Murzko einigte man sich darauf, die ökumenische Aktion „Gebetläuten“, die ab Advent bundesweit beginnt, unterstützen zu wollen. ARGE-Vorsitzender Klaus Probst rief weiter dazu auf, „sich das Glockenläuten tagsüber nicht nehmen zu lassen und die täglichen Gebetszeiten, zu denen die Glocken einladen, wieder stärker ins Bewusstsein zu rufen.“ Auch wurde angeregt, die Läuteordnungen in unseren Kirchen so zu gestalten, dass der Unterschied zwischen Werktag, Sonntag und Festtag, aber auch zwischen Fastenzeit und Jahreskreis hörbar wird.
Ein Impuls aus der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen Sakristanenverbände (ADS), die Verehrung des Seligen Mesners Franz Jägerstätter nicht zu vergessen und voranzutreiben, wurde ebenfalls aufgegriffen.
Es folgten Berichte aus den einzelnen Mitgliedsverbänden und ein Austausch über die Arbeitsschwerpunkte und Probleme in den Diözesen.
Vorbereitet wurde auch die ARGE-Wallfahrt, die am 20. Juni 2018 in Freiburg stattfinden wird und die Kirchenfachmesse GLORIA im Februar 2018 in Augsburg, bei der die ARGE wieder mit einem Stand vertreten sein wird.
Mit einem festlichen Gottesdienst, den Weihbischof Bernhard Haselberger mit den Diözesanpräsides zelebrierte, endete der inhaltliche Teil der Tagung.
Der eigentliche Schlusspunkt des dreitägigen Treffens war ein Empfang bei Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Maximilianeum und deren Einladung zum Mittagessen.
Vorsitzender Klaus Probst dankte den Teilnehmern für die bereichernden Tage, für alle Impulse und Diskussionsbeitrage, auch für die Gespräche am Rande und in geselligen Abendrunden und nicht zuletzt dem Mesnerverband München und Freising für die Ausrichtung dieser Tagung und die vorbildliche Gastfreundschaft.
(Klaus Probst)

 

 

Vorsitzender: Klaus Probst, Kapellenweg 22, 89438 Holzheim-Eppisburg